Bretagne, Frankreich, Zöllnerpfad, GR 34, Sentier Cotier

Die Bretagne, der Zöllnerpfad, die Wolken und das Meer

Kommentare 4
Reisen

Urlaub in der Bretagne –  da denkt man vor allem an die Ferienhäuschen am Meer, am besten mit Auto, um leicht die vielen wunderbaren Orte, die es in dieser Region gibt, erreichen zu können. Statt Häuschen und Auto haben wir Zelt und Wanderschuhe gewählt, um ein Stück des Zöllnerpfades an der Küste entlang zu gehen. Von Brest bis Saint Michel sind wir gewandert – ein Stückchen nur, denn insgesamt ist der GR 34, wie der Weg offiziell heißt, über 2000 Kilometer lang. Da bleibt also noch was übrig. Der Weg ist wenig bekannt, wenig begangen, aber sehr gut ausgeschildert (verlaufen haben wir uns nur einmal, als wir abkürzen wollten und deshalb den Weg verlassen haben) und wirklich wunderschön.

Wolken („die flüchtigsten aller Meisterwerke“ hat Hans Magnus Enzensberger sie in seiner „Geschichte der Wolken“ genannt) und Meer waren unsere Weggefährten. Sie haben sich alle Mühe gegeben, uns täglich mit neuen Formationen, Lichtspielen und Stimmungen zu beeindrucken.

 

Gestartet sind wir in Brest, einer Stadt, der man gemeinhin nieselregige Tristesse nachsagt. Zugegeben, wir haben neben einem herrlichen Sonnentag auch davon etwas erlebt. Aber der raue und sehr blaue Charme dieser Hafenstadt hat uns trotzdem eingenommen.

 

Und schließlich noch ein paar Eindrücke rechts und links des Weges:

4 Kommentare

  1. liebe andrea,

    wunderbare bilder von – wie es scheint – wunderbaren reise. das macht lust auf’s nachmachen. bin auf weitere berichte gespannt!

    oli

    • Lieber Oli, ja, es war wunderbar! Unbedingt nachmachen! Und danke für dein Feedback zu den Fotos. Die neue „kleine“ Kamera hat ihren Job wirklich gut gemacht. Vor lauter Begeisterung bekomme ich fast ein wenig ein schlechtes Gewissen gegenüber meiner bisher so geliebten Nikon 😉

  2. Lieber Oliver

    Vielen Dank für den herrlichen Beitrag über den unglaublich schönen Sentiers des douaniers. Ich habe dieses Jahr ebenfalls das Privileg gehabt, ca. 1000 km des Küstenwanderweges in der Normandie und Bretagne zu geniessen. Einfach nur wunderschön! Ich wünsche euch weiterhin viele schöne Erlebnisse entlang der französischen Küste.

    • Hallo, Markus,
      ich bin zwar Andrea, aber ich habe mich trotzdem über deinen Kommentar gefreut 😉
      1000 Kilometer an der Küste entlang zu wandern, stelle ich mir traumhaft vor. Herzliche Grüße in die Schweiz!

Schreibe einen Kommentar